image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7

Rekordstrecken

Veröffentlicht am: 10:53:00 19.06.2014

Wie schon in den letzten Jahren fing auch die Saison 2014 eher gemächlich an. Die guten Apriltage scheinen schon seit geraumer Ziet ersatzlos von der Wetterregie gestrichen worden zu sein, und auch der Mai ließ nur wenige ausgedehnte Flüge zu. Pünktlich zu Beginn der Pfingstferien kündigte sich jedoch Entschädigung an. Zunächst war das gute Wetter aber eher den Alpen vergönnt was jedoch vom FSCG nicht ungenutzt blieb. So konnte Elias Breunig mit einem 754km Flug auf Nimbus-2 von Königsdorf aus vorlegen und den alten Vereinsrekord aus dem Jahr 2013 auf 842 Punkte verbessern.
Dies sollte jedoch nur von kurzem Bestand sein. Bereits eine Woche später konterte Walter Bühl, diesmal auch mit Startplatz Giebelstadt, und erhöhte mit seiner ASW22 und 888 km auf 889 Punkte.
Nun könnte man meinen dass damit streckenfliegerisch für 2014 alles gesagt sei, doch weit gefehlt! Nach zwei Tagen Verschnaufpause setzten die Giebelstädter Piloten nochmal einen drauf. Am Mittwoch den 18.06 ermöglichte die Wetterlage dem hochmotivierten Team mit Walter Bühl, ASW22 & Jens Jurgan / Norbert Mölder auf DG1001M den großen Coup.
Walter Bühl kratze erstmals ab Giebelstadt an der magischen 1000km Marke (das am Ende nur 996km in der Wertung stehen ist dabei fast belanglos) und erreichte 993 Punkte. Jens Jurgan erflog satte 913 km und landete mit 984 Punkten nur knapp dahinter (hier macht der Flugzeugindex den Unterschied).
Im Interview resümmierte Jens dass vor allem die frühe Startmöglichkeit durch Nutzung des Hilfstriebwerks der DG1001M ein entscheidender Faktor bei der Durchführung des Fluges war, aber auch die konsequente und gut funktionierende Absprache und Arbeitsteilung mit CoPilot Norbert. Angesichts der langen Flugdauer von fast 10 Stunden ein wichtiger Punkt.
Abschließend kommentiert Jens: "10% vom Optimum sind wir aber bestimmt noch weg gewesen, wenn nochmal so eine Wetterlage kommt sind bestimmt auch 1000km möglich...."
Wir dürfen also gespannt sein wann die Messlatte von den FSCGlern das nächste Stückchen angehoben wird!


Jens Jurgan & Norbert Mölder kurz nach der Landung mit der DG1001 nach über 900 Streckenkilometern




PDF erzeugen
Seite Drucken